The Royal Edinburgh Military Tattoo

Eigentlich eine Pflichtveranstaltung ist das Royal Edinburgh Military Tattoo, das jedes Jahr im August vor dem Edinburgh Castle stattfindet.

Schon lange haben wir uns gewünscht, einmal dieses Spektakel besuchen zu können. Für unseren Schottland-Urlaub im Jahr 2005 war es natürlich wieder einmal zu spät für eine Buchung über Internet und die Tickets waren alle ausverkauft.

Bei einem Pub-Besuch in Edinburgh erhalten wir von einem Pärchen den Tipp, es einfach im Kartenbüro des Tattoos zu versuchen, da immer wieder auch Tickets zurückgegeben würden. Am nächsten Tag stürmen wir gleich in aller Früh das Ticket Office. Leider keine Karten verfügbar, wir sollen es später noch einmal versuchen.

Ungefähr jede Stunde werfen wir einen Blick in das Tattoo-Büro, nur um dann wieder enttäuscht abzuziehen. Die nette Lady am Schalter kennt uns schon und schüttelt schon von weitem den Kopf. Wir haben die Hoffnung schon beinahe aufgegeben, doch beim gefühlt zehnten Besuch strahlt sie uns plötzlich an. Wir haben die heißbegehrten Karten!

Briten und Warteschlangen

Dieser Erfolg verlangt natürlich nach einem kühlen Bier im Pub. Wir suchen uns eines aus, das möglichst nahe am Eingang zur Esplanade – dem Vorhof der Burg – liegt. Als wir das Pub wieder verlassen, bleibt uns erst einmal der Mund offen stehen.

Eine endlos lange Schlange hat sich inzwischen auf der gesperrten Royal Mile gebildet. Sollen wir jetzt da wirklich ganz höflich bis ans Ende gehen? Wir beschließen, uns als Touristen zu outen und schwindeln uns unauffällig an den Anfang der Menschenschlange. Erstaunlicherweise ohne Konsequenzen.

Erst nachdem die Teilnehmer des Tattoos mit Bussen in die Burg gebracht wurden, dürfen sich auch die Besucher auf den Weg machen.

military-tattoo-01

In nur 45 Minuten werden rund 8000 Leute durch Sicherheits- und Taschenkontrollen durchgeschleust und auf die leider ziemlich engen Sitzplätze verfrachtet. Fotoapparat mitbringen für private Bilder ist überhaupt kein Problem.

military-tattoo-02

Das Publikum ist ausgezeichneter Laune, was nicht zuletzt an dem „Stadionsprecher“ liegt, der die Stimmung richtig schön anheizt, bis es endlich soweit ist und die Arena vom Dröhnen der Dudelsäcke widerhallt. Gänsehaut am ganzen Körper garantiert.

military-tattoo-03

Teilnehmer aus zahlreichen Ländern des Commonwealth und anderen Staaten ziehen das Publikum für rund 2 Stunden mit einer sagenhaften Show in Bann. Wir sind rundum begeistert.

military-tattoo-04

Am Schluss wird noch das bekannte Lied „Auld Lang Syne“ angestimmt und das Publikum singt, sich an den Händen haltend, begeistert mit.

Tattookarten bestellen

Eintrittskarten für das Royal Edinburg Military Tattoo bestellt man am besten online auf der offizielle Tattoo-Website: www.edintattoo.co.uk

Die frühzeitige Kartenbestellung ist empfohlen, da erfahrungsgemäß manche Tage bereits im Jänner oder Februar ausverkauft sind.

Oder man macht es so wie wir und hofft auf Resttickets.

 

Ein Kommentar zu “The Royal Edinburgh Military Tattoo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.